News
 

Westerwelle: Sicherung des Euro dient Arbeitsplätzen

Guido WesterwelleGroßansicht

Brüssel (dpa) - Die Absicherung der Euro-Währung schützt nach den Worten von Außenminister Guido Westerwelle auch heimische Arbeitsplätze.

Die Bundesregierung sei ein Freund Europas, «weil wir auch wissen, dass es im nationalen Interesse liegt, im Interesse unserer Arbeitsplätze, unserer Wirtschaftschancen und unseres Wohlstandes», sagte Westerwelle in Brüssel am Rande von Beratungen mit seinen europäischen Amtskollegen.

Mit Blick auf den Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs der Eurozone an diesem Donnerstag sagte der FDP-Politiker, er erwarte von dieser Woche, dass sich die Europäer sich klar zu Europa bekennen. «All diejenigen, die augenblicklich den Euro oder auch Europa nicht mehr ganz so wichtig nehmen, sollen sich einmal überlegen, was aus der deutschen Wirtschaft würde, ohne den Euro, ohne Europa. Dann ging es aber mit uns bergab, und das muss verhindert werden.»

Bei dem Krisentreffen auf Spitzenebene soll es um die europäische Schuldenkrise gehen und ein zweites Hilfspaket für das hoch verschuldete Griechenland.

EU / Außenminister / Gipfel / Finanzen
18.07.2011 · 22:46 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen