News
 

Westerwelle setzt Nahost-Reise fort

Jerusalem/Ramallah (dts) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle setzt heute seine Nahost-Reise mit einem Besuch des Westjordanlands fort. In Ramallah will der FDP-Chef mit dem palästinensischen Ministerpräsidenten Salam Fajad über die Entwicklungen im Nahost-Friedensprozess sprechen. Zudem will sich Westerwelle in Jerusalem mit dem israelischen Staatschef Schimon Peres und erneut mit Amtskollege Avigdor Lieberman treffen. Gestern hatte Westerwelle zunächst die Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem besucht und einen Kranz niedergelegt. Dort betonte der Bundesaußenminister die "besondere Verantwortung" Deutschlands gegenüber Israel. Danach war er mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu und Lieberman zu einem einstündigen Gespräch zusammengekommen. Zentrale Themen waren vor allem der Nahost-Konflikt, das iranische Atomprogramm und die Wirtschaftskrise. Westerwelle hatte sich im Vorfeld seiner Nahost-Reise für eine Einstellung des israelischen Siedlungsprogramms im Westjordanland ausgesprochen.
DEU / Israel / Palästina / Außenpolitik
24.11.2009 · 09:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen