News
 

Westerwelle ruft zu Gewaltverzicht in der Ukraine auf

Berlin (dpa) - Der amtierende Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat alle Beteiligten beim Machtkampf in der Ukraine dazu aufgerufen, «auf jede Form der Gewalt zu verzichten.»

«Wir erwarten und verlangen auch von der Regierung und den Regierungsinstitutionen in der Ukraine, dass sie friedliche Demonstranten schützt und dass sie auch die Versammlungsfreiheit garantiert», sagte Westerwelle (FDP) im Interview der ARD-«Tagesthemen».

Seit drei Wochen fordern Demonstranten in der Ukraine ihre Regierung zu einem proeuropäischen Kurs auf. Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hatte ein ausgehandeltes Assoziierungsabkommen über engere Zusammenarbeit und freien Handel mit der EU auf Eis gelegt, nachdem Russland mit wirtschaftlichen Strafmaßnahmen gedroht hatte.

EU / Demonstrationen / Ukraine
11.12.2013 · 22:34 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen