News
 

Westerwelle nennt Fortschritte in Tunesien ermutigend

Tunis (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle ist am letzten Tag seiner Nordafrikareise in der tunesischen Hauptstadt Tunis mit Präsident Moncef Marzouki zusammengetroffen. Ein Jahr nach dem Beginn der Revolution in dem Land will sich der FDP-Politiker ein Bild von den Demokratisierungsbemühungen machen. Die Fortschritte nannte er ermutigend. Wenn es gelinge, den begonnenen Demokratisierungsprozess zu verstetigen, könne sich Tunesien zu einem Musterland des Wandels in der Region entwickeln, so Westerwelle. Der Bundesaußenminister hatte zuvor in Algerien und Libyen Station gemacht.

International / Tunesien / Deutschland
09.01.2012 · 10:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen