News
 

Westerwelle kritisiert Festnahmen von Journalisten in China

Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat das Vorgehen der Polizei in China gegen ausländische Journalisten kritisiert. Er sei beunruhigt über diese Nachrichten, sagte er in Berlin. Man werde als deutsche Bundesregierung den chinesischen Gesprächspartnern die Sorge in einer passenden Weise zum Ausdruck bringen. In Peking waren über ein Dutzend ausländische Journalisten, Fotografen und Kameramänner - darunter auch Deutsche - bei einer Polizeiaktion zur Verhinderung von Protesten festgesetzt worden.

Menschenrechte / Proteste / Medien / China
27.02.2011 · 15:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen