News
 

Westerwelle kondoliert nach Erdbeben im Iran

Berlin (dts) - Nach den beiden schweren Erdbeben im Nordwesten des Irans hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle seine Anteilnahme für die Opfer der Katastrophe ausgedrückt. "Ich übermittle Ihnen mein tief empfundenes Mitgefühl für die Menschen, die im heiligen Monat Ramadan Ihre Angehörigen und ihr Hab und Gut verloren haben", hieß es in einem Beileidstelegramm an den iranischen Außenminister Ali Akbar Salehi. Bei den beiden Beben kamen mindestens 250 Menschen ums Leben.

Mehr als 2.000 Menschen wurden durch die Erdstöße in der Nähe der Stadt Täbris verletzt. Hunderte Häuser wurden durch die Beben zerstört, tausende Menschen mussten die Nacht unter freiem Himmel verbringen.
Politik / DEU / Weltpolitik / Unglücke
12.08.2012 · 13:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen