News
 

Westerwelle erschüttert über Anschläge auf türkische Militäreinrichtungen

Berlin (dts) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich erschüttert über die Anschläge im Südosten der Türkei gezeigt. "Ich bin bestürzt und erschüttert über die große Zahl von Opfern bei den jüngsten Überfällen auf militärische Einrichtungen in der Türkei nahe der türkisch-irakischen Grenze", erklärte Westerwelle in Berlin. Die Bundesregierung sehe das Wiederaufflammen des Konflikts in den Kurdengebieten und die damit verbundene deutliche Zunahme der Gewalt seit den türkischen Parlamentswahlen am 12. Juni mit großer Sorge.

"Ich appelliere an alle Beteiligten alles zu tun, um eine weitere Eskalation der Gewalt zu vermeiden. Die Regierungen der Türkei und Iraks - einschließlich der kurdischen Regionalregierung - möchte ich dazu ermutigen, in einen Dialog einzutreten, um gemeinsam Mittel und Wege zu finden, Terrorgruppen wie der PKK kein Rückzugsgebiet in der türkisch-irakischen Grenzregion zu gewähren", so Westerwelle. Kurdische Kämpfer hatten am frühen Mittwochmorgen einen türkischen Militärposten nahe der irakischen Grenze angegriffen. Dabei sollen mehr als 20 türkische Soldaten ums Leben gekommen sein.
DEU / Türkei / Weltpolitik
19.10.2011 · 12:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen