News
 

Westerwelle besorgt über Ausschreitungen in Ägypten

Berlin (dts) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich besorgt über die erneuten Unruhen in Ägypten gezeigt. "Ich appelliere an alle Seiten, von jeglicher Gewaltanwendung abzusehen", sagte Westerwelle am Sonntag in Berlin. Bei Unruhen in Kairo und Alexandria wurden am Samstag und in der Nacht zum Sonntag fast 700 Menschen verletzt und mindestens drei Personen getötet.

Zu den Auseinandersetzungen war es gekommen, als der Tahrir-Platz in Kairo geräumt werden sollte. Nach einer Großdemonstration gegen den regierenden Militärrat hatten dort etwa 200 Leute übernachtet. "Es ist von überragender Bedeutung, dass die in einer Woche anstehenden Parlamentswahlen in einem friedlichen und geordneten Umfeld stattfinden können. Damit würde Ägypten einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Demokratie gehen", erklärte Westerwelle. Das ägyptische Volk habe sich in den vergangenen Monaten ausdauernd für eine demokratische Entwicklung eingesetzt. "Das darf nun nicht aufs Spiel gesetzt werden", mahnte der Außenminister.
DEU / Ägypten / Proteste / Gewalt
20.11.2011 · 12:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen