News
 

Westerwelle begrüßt Wechsel in Elfenbeinküste

Hofft auf ein schnelles Ende des Bürgerkrieges in der Elfenbeinküste: Bundesaußenminister Guido Westerwelle.Großansicht

Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Festnahme des abgewählten Präsidenten Laurent Gbagbo im westafrikanischen Land Elfenbeinküste begrüßt.

«Das lässt uns hoffen, dass der Bürgerkrieg jetzt ein schnelles Ende findet», sagte Westerwelle am Montag in Berlin. Das Land habe jetzt eine echte Chance für einen friedlichen und demokratischen Neuanfang. Deutschland sei dabei zu Unterstützung bereit.

Westerwelle appellierte an den international anerkannten gewählten Präsidenten Alassane Ouattara, Gewalt- und Racheakte zu unterbinden. Er stehe vor «gewaltigen Herausforderungen». Ouattara war im November vergangenen Jahres als Sieger aus der Stichwahl um die Präsidentschaft hervorgegangen. Gbagbo hatte sich aber geweigert, seinen Platz zu räumen.

Konflikte / Elfenbeinküste / Deutschland
11.04.2011 · 20:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen