News
 

Werder Bremen steigert Umsatz, aber macht weniger Gewinn

Bremen (dts) - Werder Bremen hat im zurückliegenden Geschäftsjahr mit 126,4 Millionen Euro erneut einen Rekord-Umsatz erwirtschaftet, der Gewinn lag mit 1,1 Millionen Euro jedoch unter dem des Vorjahres. "Der Gewinnrückgang erklärt sich aus der Tatsache, dass wir vermehrt in den Kader investiert haben," kommentierte Klaus Allofs, Vorsitzender der Geschäftsführung der Werder Bremen GmbH & Co KG aA, am Montagabend die Gewinn- und Verlustrechnung. Im Vorjahr waren 120,7 Millionen Euro Umsatz und 6,2 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet worden.

Allofs erklärte, dass die Umsatzsteigerung vor allem auf "hohe Transfererlöse zurückzuführen ist." Insgesamt zieht der Vorsitzende der Geschäftsführung, der neben Allofs auch Klaus-Dieter Fischer und Klaus Filbry angehören, ein positives Fazit: "Die Gesellschaft bleibt auch weiterhin ihrer Geschäftsphilosophie treu und operiert schuldenfrei. Der Kader ist zudem hochwertig besetzt und enthält stille Reserven." Trotz der bislang durchwachsen verlaufenden Spielzeit blickt Allofs den kommenden Monaten und Aufgaben optimistisch entgegen: "Wir sind zuversichtlich, dass wir die anstehenden Partien in der Bundesliga wieder erfolgreicher gestalten werden, um damit die Grundlage für ein ähnlich gutes Ergebnis im Geschäftsjahr 2010/11 zu legen."
DEU / Fußball / Unternehmen
15.11.2010 · 19:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen