News
 

Weniger Neonazis als erwartet in Dresden

Dresden (dpa) - Unter dem Protest von mehreren tausend Gegendemonstranten und eskortiert von der Polizei sind am Abend bis zu 1000 Rechtsextremisten in Dresden auf die Straße gegangen. Mit Fackeln, Plakaten und Bannern kamen sie am Jahrestag der Zerstörung Dresdens vor 67 Jahren aber nur stockend voran. Wegen der massiven Präsenz von Gegendemonstranten konnten sie nur auf einer deutlich verkürzten Strecke laufen. Außerdem waren weniger Neonazis angereist als von den Organisatoren erwartet. Diese hatten mit rund 2000 Teilnehmern gerechnet.

Geschichte / Extremismus / Kommunen
13.02.2012 · 20:51 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen