News
 

Weniger Eheschließungen in der Schweiz und Österreich

Neuenburg/Wien (dts) - Die Eheschließungen in der Schweiz und in Österreich sind rückläufig. 2013 wurde in der Schweiz deutlich weniger geheiratet als üblich, teilte das Bundesamtes für Statistik mit. Demnach gaben sich im vergangenen Jahr 39.500 Paare das Ja-Wort, was einer Abnahme von 7,4 Prozent entspricht.

Das sei der stärkste Rückgang von Hochzeiten seit Mitte der 1970er Jahre. Ebenfalls gesunken sei die Zahl der Scheidungen: 17.000 Trennungen wurden 2013 verbucht, 500 weniger als zuvor. Die Zahl der neu eingetragenen Partnerschaften blieb mit 690 fast stabil. Auch in Österreich sank die Zahl der Eheschließungen erheblich: 36.130 Paare hatten sich 2013 getraut, das entspricht einem Rückgang von 6,3 Prozent, wie Statistik Austria mitteilte. Damit setzte sich der deutliche Anstieg der Heiratszahlen von 2012 (+6,1 Prozent) im Jahr 2013 nicht fort.
Vermischtes / Schweiz / Österreich / Gesellschaft
28.02.2014 · 11:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen