News
 

Weltweite Proteste wegen geplanter Hinrichtung in den USA

Washington (dpa) - Die geplante Hinrichtung eines Häftlings im US-Staat Georgia hat weltweit Proteste ausgelöst. Der 41-jährige Troy Davis war 1991 wegen Mordes an einem Polizisten zum Tode verurteilt worden und beteuert hartnäckig seine Unschuld. Sieben von neun Zeugen im damaligen Prozess haben nach Medienberichten inzwischen ihre Aussage gänzlich widerrufen oder wesentlich abgeändert. Morgen will der Begnadigungsausschuss über das Schicksal des Gefangenen entscheiden. Amnesty International plant Demonstrationen und Mahnwachen.

Justiz / Todesstrafe / USA
18.09.2011 · 09:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen