News
 

Weltkrebsbericht: Zahl der Krebskranken steigt dramatisch

Genf (dts) - Die Zahl der Krebskranken steigt weltweit dramatisch. Im Jahr 2012 erkrankten laut Weltkrebsbericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 14 Millionen Menschen neu an Krebs. Die Experten gehen davon aus, dass die Zahl in den kommenden zwei Jahrzehnten auf rund 22 Millionen pro Jahr ansteigen wird.

Gleichzeitig soll die Zahl der Krebstoten von 8,2 Millionen auf 13 Millionen pro Jahr steigen. Die am häufigsten diagnostizierte Krebsform war dem Bericht zufolge Lungenkrebs: 1,8 Millionen Menschen litten 2012 an dieser Krankheit, das entspricht 13 Prozent aller Krebsfälle. Auch die meisten Todesfälle sind auf Lungenkrebs zurückzuführen: 1,6 Million Menschen starben 2012 daran. Das entspricht 19,4 Prozent der Krebstoten. Besonders stark vom Anstieg der Zahl der Neuerkrankungen seien aufgrund der wachsenden und alternden Bevölkerung die Entwicklungsländer betroffen. Hier seien mehr als 60 Prozent der Fälle zu verzeichnen. Die Autoren des Berichts riefen dazu auf, mehr für die Vermeidung von Krebs zu tun. Eine Behandlung allein reiche nicht aus. So müssten auch die Gesetze zum Rauchen und zum Alkoholkonsum verschärft werden.
Vermischtes / INT / Gesundheit
03.02.2014 · 13:41 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen