News
 

Weltkindertag mit vielen Veranstaltungen

Demonstration für KinderrechteGroßansicht
Berlin (dpa) - Zum Weltkindertag hat UNICEF-Schirmherrin Eva Luise Köhler mehr Kinderfreundlichkeit in Deutschland gefordert. «Das Wohl der Kinder muss zum Maßstab für alle Entscheidungen werden, in der großen Politik wie im Alltag.»

Die Frau von Bundespräsident Horst Köhler machte am Wochenende in Berlin deutlich: «Deutschland muss ein Land für Kinder werden.» UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, zeigte sich besorgt, dass hierzulande immer mehr Kinder in schwierigen Verhältnissen aufwachsen. Sie litten unter zunehmender Armut und ungleichen Bildungschancen. Die Organisation setzte sich erneut für die Aufnahme von Kinderrechten in die Verfassung ein.

Zum Weltkindertag gab es am Sonntag Dutzende Veranstaltungen in ganz Deutschland, Schwerpunkte waren unter anderem Köln und Berlin. Der Präsident des Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, forderte von der neuen Bundesregierung, mehr gegen Kinderarmut zu tun. «Die Kinderarmut ist erneut wesentlich größer geworden», beklagte Hilgers in NDR Info. Ebenso verlangte er die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz.

Hessens Familienminister Jürgen Banzer (CDU) sprach sich für einen neuen Vorstoß für ein Kinderschutzgesetz auf Bundesebene aus. «Hessen wird eine solche Initiative in der kommenden Legislaturperiode unterstützen», sagte Banzer am Samstag in Wiesbaden. Die grausamen und traurigen Fälle von Kindesmisshandlungen machten ein solches Gesetz erforderlich.

Kinder
20.09.2009 · 20:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen