News
 

Welthungerhilfe fordert von UN Aktionsplan

München (dpa) - Die Welthungerhilfe fordert von den Politikern beim UN-Millenniumsgipfel in New York «einen Aktionsplan». Der soll sicherstellen, «dass die Industrieländer ihre Zusagen finanzieller Art einhalten». Das sagte die Präsidentin der Welthungerhilfe, Bärbel Diekmann, im Bayerischen Rundfunk. Sie bezeichnete die Festlegung der Millenniumsziele als einen guten Schritt. Erstmals könne man «wirklich auch Erfolge und Misserfolge messen». Die UN wollen bis 2015 die Zahl der Hungernden und der Ärmsten halbieren.

dpa jrvUN/Entwicklungspolitik/ Welthungerhilfe fordert von UN Aktionsplan =

München - Die Welthungerhilfe verlangt von den Politikern beim UN- Millenniumsgipfel in New York «einen Aktionsplan». Dieser soll sicherstellen, «dass die Industrieländer ihre Zusagen finanzieller Art einhalten». Das sagte die

Die Festlegung der Millenniumsziele sei ein guter Schritt gewesen, sagte Bärbel Diekmann, Präsidentin der Welthungerhilfe, im Bayerischen Rundfunk. Erstmals könne man «wirklich auch Erfolge und Misserfolge messen».

Die UN wollen bis 2015 die Zahl der Hungernden und der Ärmsten halbieren. Der Asienboom lässt das in greifbare Nähe rücken, doch in Afrika sind die Probleme noch immens. Jetzt ziehen die UN eine Zwischenbilanz. Diekmann verlangte, «auch konkret Einfluss auf die Regierungen in den betroffenen Ländern» zu nehmen. «Ganz oft leben Hungernde in Ländern, in denen es schlechte Regierungsführung gibt, in denen es Bürgerkriege gibt, in denen innenpolitisch die Probleme nicht bewältigt werden», sagte sie.

UN / Entwicklungspolitik
21.09.2010 · 08:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen