News
 

Weltgemeinschaft ruft Libanon und Israel zur Mäßigung auf

Beirut (dts) - Nach dem tödlichen Schusswechsel an der Grenze zwischen Israel und dem Libanon haben die USA, die UN und die EU die beiden Länder zur Mäßigung aufgerufen, um eine weitere Eskalationen des Konflikts zu verhindern. Am Dienstag waren bei Grenzgefechten drei Libanesen und ein israelischer Soldat ums Leben gekommen. Noch am selben Tag fand eine außerplanmäßige Sitzung des Weltsicherheitsrats statt.

Generalsekretär Ban Ki Moon rief beide Staaten zu "größtmöglicher Zurückhaltung" auf. Er verwies auf die UN-Resolution 1701, mit welcher der Libanonkrieg im Jahr 2006 beendet worden war. Der Sprecher des US-Außenministeriums, Philip Crowley, warnte davor, "dass sich der Vorfall zu etwas Ernsterem ausweitet". Die Ursache der Kämpfe wird von beiden Parteien jeweils auf den Gegner geschoben. Bei dem Vorfall handelte es sich um die schwerste Auseinandersetzung an der Grenzlinie seit vier Jahren. Ein direkter Kampf zwischen der israelischen und libanesischen Armee ist ungewöhnlich, bisher war meist die Hisbollah-Miliz in Gefechte verwickelt. Am Mittwochnachmittag berät das israelische Sicherheitskabinett über den Vorfall.
Libanon / Israel / Weltpolitik / Militär
04.08.2010 · 10:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.09.2017(Heute)
18.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen