News
 

Welt trauert um Whitney Houston

Los Angeles (dts) - Die Musik-Welt trauert um die US-Sängerin Whitney Houston, die im Alter von 48 Jahren in Beverly Hills bei Los Angeles verstorben ist. Wie Sprecherin Kristin Foster am Samstagabend dem US-Nachrichtensender CNN bestätigte, habe man die Sängerin in einem Hotelzimmer im Nobelhotel Beverly Hilton in Beverly Hills gefunden. Trotz Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb Houston um kurz vor 16 Uhr Ortszeit (kurz vor ein Uhr Nachts deutscher Zeit).

Die Polizei konnte zunächst keine Hinweise auf äußere Gewalt feststellen. Auch der Einfluss von Drogen sei zur Stunde noch ungewiss. "Wir konnten im ersten Moment keine Hinweise finden, wir stehen aber noch ganz am Anfang unserer Untersuchung", sagte Ermittler Mark Rosen. Die Musikwelt hat den Tod der Soul-Diva mit entsetzen aufgenommen. "Ich bin am Boden zerstört", schrieb Katy Perry im Internet. "Ruhe in Frieden, Whitney", twitterte Rapper Sean «Diddy» Combs. Popsänger Justin Bieber bete für Freunde und Familie der 48-Jährigen. Auch die Soulsängerin und enge Freundin von Houstons Mutter, Aretha Franklin, war erschüttert über den Tod ihrer Patentochter Whitney Houston. "Das ist so überwältigend und unglaublich", schrieb Franklin am späten Abend. Ihr Herz sei jetzt bei Cissy und Whitney Houstons Tochter Bobbi Kris und ihrer Familie. Am Sonntagabend wollte Houston an der Grammy-Verleihung teilnehmen. Sie hatte seit Jahren Probleme mit Drogen und Alkohol und hatte im vergangenen Jahr zum wiederholten Male Zeit in einer Entzugsklinik verbracht. Mit über 170 Millionen verkauften Tonträgern und über 200 Gold-, Platin-, Silber-, und Diamantschallplatten sowie sechs Grammys gehörte sie zu den erfolgreichsten Sängerinnen der letzten Jahrzehnte.
USA / Leute / Musik
12.02.2012 · 09:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen