News
 

"Welt": Ökonomen erwägen Ausschluss Griechenlands vom Euro

Berlin (dts) - Führende wirtschaftsliberale Ökonomen haben die in Aussicht gestellten Finanzhilfen für Griechenland verurteilt und einen Ausschluss des Landes aus der Währungsgemeinschaft erwogen. Sollte eine Sanierung der griechischen Staatsfinanzen nicht gelingen, müsse das Land aus der Währungsunion ausscheiden, heißt es in einem Papier, das der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe) vorliegt. Darin verurteilen die Ökonomen zudem ein europäisches Rettungsnetz, da ein solches die Mitgliedstaaten zu fiskalischer Verantwortungslosigkeit ermuntere. Die Hilfen förderten die Staatsverschuldung und beschädigten so die Stabilität der gemeinsamen Währung. Es bestehe die Gefahr, dass der Euroraum zur Inflationsgemeinschaft verkomme. Zu den Unterzeichnern des Appells gehören der Würzburger Ökonom Norbert Berthold, Thorsten Polleit, der Chefvolkswirt von Barclays Capital, der Mannheimer Ökonom Roland Vaubel und Wolf Schäfer, der ehemalige Vizepräsident der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.
DEU / Griechenland / Wirtschaftskrise
15.02.2010 · 19:31 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen