News
 

WEKA übernimmt Hoppenstedt Publishing von Bisnode

(pressebox) Kissing/Darmstadt, 27.04.2012 - Die WEKA Firmengruppe übernimmt - vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts - rückwirkend zum 1. Januar. 2012 alle Geschäftsanteile der Hoppenstedt Publishing GmbH von der schwedischen Bisnode Gruppe. Hoppenstedt Publishing verlegt acht renommierte B2B-Fachzeitschriften (CAD-CAM Report, eDM Report, engine, handling, Kunststoff Magazin, LABO, MTA Dialog, SCOPE) sowie dazu gehörige Internetauftritte. Die Magazine erreichen mit einer jährlichen Auflage von über 2 Millionen Exemplaren Fachleute und Entscheider in wichtigen Schlüsselbranchen wie dem Maschinenbau, der Logistik sowie der chemischen und pharmazeutischen Industrie und dem Gesundheitssektor.

Hoppenstedt wurde bereits 1926 gegründet und verlegte einst Handbücher über Wirtschaft und Finanzen sowie seit 1961 auch Fachzeitschriften. Heute bilden Lösungen für Direktmarketing/CRM, Firmen- und Wirtschaftsinformationen sowie Kredit- und Risikoinformationen die Hauptgeschäftsfelder der Hoppenstedt-Unternehmen, die seit dem Jahr 2000 zu Bisnode gehören, dem führenden europäischen Anbieter für digitale Wirtschaftsinformationen. "Fachzeitschriften gehören nicht mehr zum Kerngeschäft von Bisnode. Daher haben wir uns entschlossen, unsere deutschen Fachtitel zu veräußern und uns auf unsere Kerngeschäftsfelder zu konzentrieren. Mit WEKA haben wir einen marktführenden Player gefunden, bei dem wir unser Zeitschriftenportfolio, die Mitarbeiter, Werbepartner und Leser in sehr guten Händen wissen, " sagt Dr. Eckhard Geulen, Regional Director D/A/CH bei Bisnode.

Für Hoppenstedt Publishing bleibt der Standort Darmstadt erhalten, alle Mitarbeiter werden weiter beschäftigt, und alle Titel werden weiter herausgegeben; lediglich der Verlagsname wird sich in absehbarer Zeit ändern, da der Markenname "Hoppenstedt" bei Bisnode verbleibt. Unter dieser Marke werden in Deutschland auch künftig Firmeninformationen, Marketinglösungen sowie Bonitäts- und Risikoinformationen angeboten.

Erich Kögler wird weiterhin die operativen Geschäfte von Hoppenstedt Publishing leiten und dabei an Kurt Skupin berichten, der in die Geschäftsleitung der Gesellschaft berufen wird. In der WEKA Firmengruppe ist Kurt Skupin bereits Geschäftsführer der WEKA FACHMEDIEN und des CMP-WEKA Verlags in Haar/München und des WEKA Verlags in Wien. Kurt Skupin zu dieser Übernahme: "Die gut positionierten Fachtitel von Hoppenstedt Publishing sind ideal komplementär zu unseren bestehenden Medienmarken. Durch diesen überschneidungsfreien Ausbau des Portfolios können wir jetzt weitere attraktive Marktsegmente bedienen, in denen WEKA bisher nicht aktiv war."

Die Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

Über WEKA

1973 gründeten Werner und Karin Mützel in Kissing bei Augsburg den "WEKA Fachverlag für Verwaltung und Industrie". Daraus hat sich bis heute eine der größten deutschen Fachmedien-Gruppen mit 17 Medienunternehmen in fünf europäischen Staaten entwickelt, diebei einem Umsatz von 217 Millionen Euro rd. 1.300 Mitarbeiter beschäftigt (2011). Gesellschafter sind Firmengründer Werner Mützel und seine Familie. Die WEKA Firmengruppe wird geleitet von der WEKA Holding und gliedert sich in drei Geschäftsbereiche:

- WEKA BUSINESS INFORMATION (WBI): Praxisorientierte multimediale Fachinformationen und -lösungen für ausgewählte Berufsgruppen im B2B- und B2G-Bereich (www.weka-business-information.com)

- WEKA MEDIENGRUPPE MÜNCHEN: B2B- und B2C-Zeitschriften, Bücher, Kongresse, elektronische und Online-Produkte für die Märkte ITK, professionelle Elektronik, Consumer Elektronik, Automation und Elektrohandwerk (www.wekanet.de)

- KREATIVES GESTALTEN: Bücher, Anleitungen, Vorlagen, Bastelmaterial und Geschenke aus der bunten Welt der Kreativ-Trends (www.frech.de)
FirmenIntern
[pressebox.de] · 27.04.2012 · 13:00 Uhr · 218 Views
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
09.02.2016(Heute)
08.02.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News