News
 

Weißes Haus nach Luftzwischenfall zum Teil evakuiert

Das Weiße Haus in Washington: Ein Teil wurde vorübergehend evakuiert (Archivbild).Großansicht

Washington (dpa) - Ein Kleinflugzeug hat sich am Montag in den gesperrten Luftraum über Washington verirrt und damit Alarm ausgelöst. So wurde ein Teil des Weißen Hauses vorübergehend evakuiert, und das Luftverteidigungskommando (NORAD) schaltete sich ein: Zwei F-16-Kampfjets stiegen auf, um die Cessna 182 abzufangen und zur Landung auf einem Flughafen westlich der Bundeshauptstadt zu begleiten.

Wie weiter bekannt wurde, war die Privatmaschine in Warrenton (Virginia) nicht weit von Washington gestartet und wurde von einem Flugschüler gesteuert. Beamte des Secret Service nahmen ihn nach der Landung ins Verhör. Nach Angaben der US-Flugaufsichtsbehörde FAA bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die nationale Sicherheit.

Luftfahrt / Verteidigung / USA
23.11.2010 · 07:14 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen