News
 

Weiße Weihnacht immer wahrscheinlicher

Weihnachtsstimmung in DresdenGroßansicht

Offenbach/Bochum (dpa) - Eine Weiße Weihnacht rückt in Deutschland immer näher. Nach milder Luft aus Südwest wird die Kaltluft in der Nacht zum Freitag wieder die Oberhand gewinnen.

«Nach heutiger Sicht wird es beim Gang zur Kirche an Heiligabend in den meisten Gebieten weiß sein», sagte Christina Speicher vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Dienstag. Auch im Südwesten soll es nach dem bis Donnerstag anhaltenden Tauwetter an Heiligabend wieder schneien.

«Das könnte selbst am Oberrhein noch einen Zentimeter Neuschnee geben», sagte Meteorologe Lars Dahlstrom vom Wetterdienst Meteomedia. Den anderen Landesteilen könne das Tauwetter ohnehin nicht viel anhaben, da der meiste Schnee dort liegenbleibe. Derzeit liegt in Deutschland am meisten Schnee auf dem Brocken und der Zugspitze - jeweils rund 1,5 Meter.

In der Nacht zum Freitag schneit es zunächst vor allem im Norden und Westen, später auch im Süden und Osten. Die Tiefstwerte liegen zwischen plus ein und minus vier Grad. An Heiligabend ist es meist stark bewölkt und es schneit verbreitet, an den Nordrändern der Mittelgebirge und am Alpenrand auch lange und ergiebig. Nur im Nordwesten bleibt es meist trocken. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen minus zwei und plus drei Grad.

In der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag schneit es vor allem im Süden und Osten noch. Nach Norden und Westen hin klart es auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen minus ein Grad im Südosten und bis zu minus acht Grad im Westen.

Am Mittwoch zeigt sich nach Vorhersage des DWD in den südlichen und östlichen Teilen Bayerns bisweilen die Sonne, es bleibt meist trocken. Sonst gibt es viele Wolken. Im Norden kann es längere Zeit schneien, in der Mitte fällt auch Regen, der teilweise noch gefrierend sein kann. Gebietsweise taut es. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen minus vier Grad im Nordosten und bis zu plus zehn Grad bei leichtem Föhn am Alpenrand. Am Donnerstag ist es meist bedeckt. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen null und plus sechs Grad, im Süden bei Föhn zum Teil über zehn Grad.

Wetter
21.12.2010 · 21:19 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen