News
 

Weise: Bei Bundeswehrreform hat Politik der Mut verlassen

Nürnberg (dpa) - Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, hält die geplante Bundeswehrreform für unzureichend. Zwar seien etwa 70 Prozent der von ihm mit erarbeiteten Vorschläge umgesetzt worden. Dennoch sei darauf verzichtet worden, die Armee der neuen internationalen Sicherheitslage anzupassen, sagte Weise. Der BA-Chef hatte die Strukturkommission zur Reform der Bundeswehr geleitet. Weise zeigte sich zugleich zuversichtlich, die 50 000 von der Bundeswehrreform betroffenen Zeitsoldaten in den Arbeitsmarkt integrieren zu können.

Verteidigung / Bundeswehr / Reformen
27.10.2011 · 10:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen