News
 

Weihnachtskuchen führt zu Fehlalarm im ICE

Hamburg (dts) - Die Evakuierung eines ICE zwischen Hamburg und Berlin ist am Mittag durch einen Fehlalarm ausgelöst worden. Ein Zugschaffner hatte kurz vor 13:30 Uhr eine unbeaufsichtigte Tasche gesehen und keinen Besitzer ermitteln können. Bei Nauen in Brandenburg wurde der ICE mit der Nummer 798 dann angehalten und komplett evakuiert. Die Fahrgäste mussten ihre Reise in Richtung Hamburg mit einem Eurocity fortsetzen. Auch der ICE wurde später weiter in Richtung Hamburg gefahren und dort von der Polizei untersucht. Die fand in der verdächtigen Tasche nur italienischen Weihnachtskuchen, sagte ein Bahnsprecher der dts Nachrichtenagentur.
DEU / Bahn / Zugverkehr / Kurioses / Weihnachten
23.11.2009 · 15:36 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen