News
 

Wehrbeauftragter: Mehr Internet für Soldaten im Ausland

Berlin (dpa) - Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Königshaus, hat einen verbesserten Zugang zu Telefon und Internet für Bundeswehrsoldaten in Afghanistan gefordert. Lediglich zweimal 15 Minuten wöchentlich telefonieren zu können, sei weltfremd und unzeitgemäß, sagte er der «Bild am Sonntag». Königshaus sprach sich für eine Internet- und Telefon-Flatrate für Soldaten im Ausland aus. Bisher müssen sie fürs zeitlich begrenzte Telefonieren bis zu 20 Euro zahlen. Außerdem sind die Internetverbindungen in den deutschen Lagern störanfällig und langsam.

Bundeswehr / Telekommunikation / Internet
28.11.2010 · 04:52 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen