News
 

Wehrbeauftragter beklagt Führungsschwächen bei Bundeswehr

Berlin (dpa) - Der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus hat in seinem Jahresbericht erhebliche Führungsschwächen bei der Bundeswehr angeprangert. Unerfahrenen Vorgesetzten fehle es an Wissen und Gespür dafür, wann die Grenzen zur Straftat überschritten würden, heißt es in dem 70-seitigen Bericht. Rüde Umgangsformen würden oft nicht als unangebracht erkannt. Als Beispiel nennt der FDP-Politiker schikanierende Aufnahmerituale bei den Gebirgsjägern in Mittenwald, die 2010 für Aufsehen sorgten. Der Vorgang zeige, dass vielen der beteiligten Soldaten ein Unrechtsbewusstsein fehle.

Verteidigung / Bundeswehr / Wehrbeauftragter
25.01.2011 · 11:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen