News
 

Wegen Streik: Disziplinarverweise für mehr als 1800 Lehrer

Kiel (dpa) - Wegen ihrer Beteiligung an einem Streik werden mehr als 1800 Lehrer in Schleswig-Holstein zur Rechenschaft gezogen. 1159 der Betroffenen haben bislang ihre Disziplinarverfügung bekommen, der Rest wird in den kommenden Wochen folgen, berichtet das «Hamburger Abendblatt» unter Berufung auf das Kieler Bildungsministerium. Am 3. Juni 2010 waren tausende Lehrer in Schleswig-Holstein während der Unterrichtszeit auf die Straße gegangen, um gegen eine Erhöhung ihrer Stundenzahl zu protestieren. Für das Ministerium war das ein klares Dienstvergehen: Beamte hätten kein Streikrecht.

dpakur

Schulen / Schleswig-Holstein
06.11.2011 · 16:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen