News
 

Washington Post schließt US-Außenbüros

Washington (dts) - Die US-amerikanische Zeitung "Washington Post" wird seine verbleibenden Außenbüros in New York, Los Angeles und Chicago im Rahmen eines Sparprogramms bis zum Ende des Jahres schließen. Man wolle sich hauptsächlich auf Washington als Standort konzentrieren, so der Chefredakteur Marcus Brauchli in einer Mitteilung an die Mitarbeiter. Bereits in den vergangenen zehn Jahren hat die Zeitung Büros in Miami, Denver und Austin geschlossen. Der Konzern Washington Post Company hat im dritten Quartal 2009 einen Gewinn von 69 Prozent gemacht, der hauptsächlich auf Sparmaßnahmen zurückzuführen ist.
USA / Medien / Wirtschaftskrise
25.11.2009 · 08:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen