News
 

Warren Buffett zieht sich aus Vorstand der "Washington Post" zurück

Washington (dts) - Der US-Großinvestor Warren Buffett wird sich im Mai aus dem Vorstand der Zeitung "Washington Post" zurückziehen. Das teilte das Mutterunternehmen der Zeitung am Donnerstag mit. Der 80-Jährige, der seit 1974 Vorstandsmitglied der Washington Post Co ist, werde sich demnach nicht einer Wiederwahl stellen.

Ein Grund für den Rückzug Buffetts wurde nicht genannt. Buffett ist mit einem geschätzten Privatvermögen von 47 Milliarden US-Dollar der drittreichste Mensch der Welt. Der Unternehmer hatte am 25. Juni 2006 angekündigt, 85 Prozent seines Vermögens nach und nach an fünf Stiftungen verschenken zu wollen.
USA / Zeitungen / Unternehmen
20.01.2011 · 20:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen