News
 

Warnstreiks in Niedersachsen und Baden-Württemberg fortgesetzt

Göttingen (dpa) - Zum Abschluss der Warnstreikwoche im öffentlichen Dienst haben am Morgen Arbeitsniederlegungen in Teilen Niedersachsens und Baden-Württembergs begonnen. Zum Beispiel arbeiten in Göttingen Beschäftigte der Verkehrsbetriebe nicht. In Mannheim, Reutlingen und Tübingen sind unter anderem Erzieher aufgerufen, nicht zu arbeiten. Die Gewerkschaft Verdi will mit den Streiks 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro, durchsetzen. Ein Angebot der Arbeitgeber gibt es bisher nicht. Am Montag wird wieder verhandelt.

Tarife / Öffentlicher Dienst
09.03.2012 · 08:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen