News
 

Waldbrände in Chile - Innenminister beschuldigt Ureinwohner

Santiago de Chile (dpa) - Der chilenische Innenminister Rodrigo Hinzpeter verdächtigt Ureinwohner, einen Teil der verheerenden Waldbrände gelegt zu haben. Allerdings relativierte ein Regierungssprecher die Aussagen und mahnte zur Vorsicht bei Verdächtigungen der Mapuche-Indianer. Ein Sprecher der Ureinwohner wies den Vorwurf der Brandstiftung zurück. Er sagte, die Mapuche hätten mit den Bränden in der südchilenischen Region Araucania nichts zu tun. Das Feuer hat rund 55 000 Hektar aufgeforsteten Wald sowie Grünland zerstört. Sieben Feuerwehrleute waren ums Leben gekommen.

Brände / Chile
07.01.2012 · 23:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen