News
 

Wahlfälschungen: Journalistinnen verlassen Menschenrechtsrat

Moskau (dpa) - Aus Protest gegen Fälschungen bei der russischen Parlamentswahl haben zwei prominente Journalistinnen den offiziellen Menschenrechtsrat des Kreml verlassen. Sie kritisierten zudem das harte Vorgehen der Polizei bei Kundgebungen von Regierungsgegnern, berichteten Medien in Moskau. Der Menschenrechtsrat sprach sich unterdessen für Neuwahlen aus, falls sich die Fälschungsvorwürfe bei der Abstimmung vom vergangenen Sonntag bewahrheiten sollten. Die Behörden haben für heute bis zu 30 000 Teilnehmer bei der Kundgebung auf einer Insel im Fluss Moskwa gegenüber dem Kreml genehmigt.

Wahlen / Demonstrationen / Russland
10.12.2011 · 10:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen