News
 

Wahlergebnis wegen fehlerhafter Daten korrigiert

Wiesbaden (dpa) - Die nächtliche Korrektur im deutschen Endergebnis der Europawahl geht nach Angaben des Bundeswahlleiters auf «fehlerhafte Dateien aus einem Bundesland» zurück.

Derzeit werde geprüft, ob der Fehler in dem Land oder bei der Verarbeitung der Daten beim Bundeswahlleiter aufgetreten sei, sagte ein Sprecher der Behörde am Montag in Wiesbaden. Um welches Bundesland es sich handele, wurde nicht gesagt. Nähere Angaben zu dem Vorgang seien erst für Dienstag zu erwarten.

Das vorläufige amtliche Endergebnis war kurz nach 3.00 in mehreren Positionen korrigiert worden. Bei der CDU verbesserte sich dadurch das Ergebnis um 0,1 Prozentpunkte auf 30,7 Prozent der Stimmen.

Trotz des Abschlusses der Zählung aller 314 Wahlkreise kurz vor Mitternacht am Sonntag hat der Bundeswahlleiter das vorläufige amtliche Endergebnis erst nach 1.00 Uhr morgens verkündet. Die Zwischenzeit werde benötigt, um die Rundungen sowie die Plausibilität der Zahlen zu prüfen, sagte der Sprecher: «Eine Stunde braucht man schon.»

Wahlen / EU / Ergebnisse / Deutschland
08.06.2009 · 11:24 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen