News
 

«Wahl-O-Mat» soll Entscheidung erleichtern

Der Wahl-O-Mat soll Bürgern bei der Entscheidung über ihre Stimmabgabe helfen.Großansicht
Berlin (dpa) - Gut drei Wochen vor der Bundestagswahl hat die Bundeszentrale für Politische Bildung am Freitag im Internet den Wahl-o-Mat als Entscheidunghilfe für noch unentschlossene Wähler gestartet.

Unter «www.wahl-o-mat.de» können sich Interessierte über die Programme von 24 für die Wahl zugelassenen Parteien informieren.

In 38 Thesen werden Positionen der einzelnen Parteien zu verschiedenen Sachthemen präsentiert. Die Nutzer können bei jedem Punkt per Klick abstimmen, ob diese Aussage mit ihrer Meinung übereinstimmt oder nicht. Das Ergebnis stellt anschließend die Parteien in der Reihenfolge der Nähe zu den eigenen Überzeugungen dar. Abrufbar sind auch die Begründungen der Parteien für ihre Positionen.

Das 2002 gestartete Angebot richtet sich besonders an Erst- und Jungwähler. Nach Angaben des Präsidenten der Bundeszentrale, Thomas Krüger, wurden vor der Bundestagswahl 2005 mehr als fünf Millionen Nutzer registriert. Acht Prozent hätten angegeben, dass sie nun zur Wahl gehen wollten, obwohl die dies eigentlich nicht vorgehabt hätten.

Auch der Bundestag startet unter dem Motto «Mach Dein Kreuz» eine Kampagne, um Jungwähler zur Stimmabgabe zu motivieren. Geplant sind Fernsehspots und ein Film-Wettbewerb im Internet. Einer dimap-Umfrage zufolge ist sich fast jeder dritte Wahlberechtigte noch nicht sicher, ob er am 27. September wählen wird - das sind rund 17 Millionen Menschen.

Wahlen / Bundestag
04.09.2009 · 17:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen