News
 

Wärmster 15. Februar in München seit 1879

Sonnenhungrige genießen im im Englischen Garten in München ihre Brotzeit. Foto: Ursula DürenGroßansicht

München (dpa) - Rekordwärme in München: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Samstag sage und schreibe 19,4 Grad Celsius in der bayerischen Landeshauptstadt gemessen. Das war der wärmste 15. Februar in München seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1879.

Dies sagte DWD-Meteorologe Paul Brüser der Deutschen Presse-Agentur. Im Jahr 1925 sei der letzte Spitzenwert in München mit 18,2 Grad gemessen worden. Der Rekordwert von 19,4 Grad war am Samstag auch die höchste Temperatur in ganz Bayern. In Nordbayern war es mit sieben bis zehn Grad bereits deutlich kühler.

Unzählige Münchner nutzen das frühlingshafte Wetter für Ausflüge und Freizeit im Freien. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel strömten Tausende in die Biergärten, Straßencafés, an die Isar oder in den Englischen Garten - in kurzer Hose oder im Rock, im Hemd und mit Sonnenbrille. Allein im «Königlichen Hirschgarten», Münchens größtem Biergarten in der Nähe von Schloss Nymphenburg, seien die momentan rund 4000 Plätze voll besetzt gewesen, sagte der Restaurantleiter.

Nach dem frühlingshaftem Wetter am Samstag sank die Höchsttemperatur am Sonntag bayernweit auf sechs bis zehn Grad. Wie der DWD am Sonntag weiter mitteilte, soll es auch am Montag oberhalb von 800 bis 1000 Metern schneien. In höheren Lagen müsse mit Glätte gerechnet werden. In den kommenden Tagen bleibe es wechselhaft, sagte Brüser. Dennoch: «Aus jetziger Sicht bleibt es relativ mild.»

Links zum Thema
Deutscher Wetterdienst
Wetter / Freizeit
16.02.2014 · 12:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen