News
 

Wählerpotenzial der Piraten bei 30 Prozent

Delegierte beim Landesparteitag der Piratenpartei Saarland. Foto: Oliver DietzeGroßansicht

Berlin (dpa) - Fast jeder dritte Deutsche (30 Prozent) kann sich vorstellen, die Piratenpartei zu wählen. Das größte Potenzial haben die Piraten laut einer aktuellen Emnid-Umfrage im Auftrag der «Bild am Sonntag» mit 50 Prozent bei den jungen Wählern bis 29 Jahren.

81 Prozent der Befragten sagten, die Piratenpartei habe Erfolg, «weil sie ganz anders als die anderen Parteien sind».

Nach Einschätzung von Emnid-Chef Klaus-Peter Schöppner ist die junge Partei so erfolgreich, weil viele Wähler dort eine Alternative sehen: «Sie stehen für ein Weg-von-der-Sprechblasen-Politik und deren vermeintlicher Unehrlichkeit, die alle wichtigen Entscheidungen in Hinterzimmern auskungelt.» Inhaltlich identifizieren die Deutschen die Piraten vor allem mit dem Netz: 55 Prozent sagen, die Piraten setzen sich für «Freiheit im Internet» ein.

Im aktuellen Sonntagstrend, den Emnid wöchentlich im Auftrag der «BamS» erhebt, erreichen die Piraten 12 Prozent - 2 Punkte mehr als in der Vorwoche. Die Grünen rutschen dagegen auf den tiefsten Stand seit mehr als zwei Jahren - ebenfalls 12 Prozent (minus 1). Die SPD verharrt demnach bei 26 Prozent, die Union kommt auf 35 Prozent (minus 1). Für die FDP sprachen sich unverändert 4 Prozent aus, für die Linkspartei 7 Prozent.

Parteien / Umfragen
15.04.2012 · 16:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen