News
 

Vormarsch der "Set-Top-Boxen" hält an

Berlin (dts) - Set-Top-Boxen behalten ihre Ausnahmestellung in der Unterhaltungselektronik. Ihr durchschnittlicher Verkaufspreis steigt nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom seit Jahren. 2007 wurden im Schnitt 90 Euro für ein Gerät bezahlt, 2010 waren es 117 Euro, 2011 werden es gar 124 Euro.

In den vergangenen vier Jahren stieg das Marktvolumen in Deutschland von 390 auf 710 Millionen Euro. Für das kommende Jahr wird ein Anstieg von rund 7 Prozent auf 760 Millionen Euro erwartet. Die Zahl der verkauften Geräte wuchs seit 2007 auf 6,07 Millionen in 2010. "Set-Top-Boxen waren früher technische Hilfsmittel, um TV-Signale zu empfangen, umzuwandeln und auf dem Fernseher darzustellen. Heute sind viele zusätzliche Funktionen integriert, etwa der Empfang von Internet-Inhalten, hochauflösenden Bildern oder ein hochwertiger Festplattenrekorder", sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.
DEU / Daten / Fernsehen / Internet
17.12.2010 · 10:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen