News
 

Vorgezogene Parlamentswahlen in Lettland

Der «Einheitsblock» von Ministerpräsident Valdis Dombrovskis rangierte zuletzt in der Wählergunst nur an zweiter Stelle.Großansicht

Riga (dpa) - In Lettland haben die vorgezogenen Parlamentswahlen begonnen, zu der knapp 1,5 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen sind. Zur Wahl treten 13 politische Gruppierungen an.

Auf den Einzug ins Parlament können wegen der fünf Prozent-Hürde in dem baltischen Land aber nur fünf Parteien hoffen.

Meinungsumfragen sehen das «Harmonie-Zentrum» vorn, das mit etwa 20 Prozent der Stimmen rechnen kann. Das Zentrum hat vor allem unter der russischen Minderheit viele Anhänger. Der regierende «Einheitsblock» von Ministerpräsident Valdis Dombrovskis rangiert in der Wählergunst mit 13 Prozent an zweiter Stelle. Mit einem vorläufigen Ergebnis wird in der Nacht zu Sonntag gerechnet.

Der Urnengang nur ein Jahr nach der letzten Parlamentswahl war notwendig geworden, weil die Letten im Sommer in einem Referendum eine vorzeitige Auflösung des Parlaments beschlossen hatten.

Wahlen / Parlament / Lettland
17.09.2011 · 08:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen