News
 

Vor Schottland fließt weiter Öl ins Meer

London (dpa) - Auch eine Woche nach dem Defekt an einer Shell-Plattform vor Schottland fließt weiter Öl in die Nordsee. Die britischen Behörden gehen aber davon aus, dass der Unfall vergleichsweise glimpflich ausgehen wird. Der Ölfilm werde sich vermutlich von selbst auflösen, hieß es aus dem Energieministerium in London. Umweltschützer jedoch sind alarmiert, schließlich sei das Öl auch fernab der Küste für Tiere und Pflanzen gefährlich. Laut Shell fließen mittlerweile täglich nur noch knapp 160 Liter Öl ins Meer.

Öl / Unfälle / Großbritannien
18.08.2011 · 01:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen