News
 

Vor Buback-Prozess: RAF-Mitglieder belasten Wisniewski

Karlsruhe (dpa) - Der Buback-Prozess sorgt für Wirbel. Zwei Ex- RAF-Terroristen sollen Stefan Wisniewski als möglichen Todesschützen genannt haben. Demnach habe Wisniewski Generalbundesanwalt Siegfried Buback und seine beiden Begleiter von einem Motorrad aus erschossen. Das berichtete «Spiegel Online» unter Berufung auf Interviews der früheren RAF-Terroristen Silke Maier-Witt und Peter-Jürgen Boock. Maier-Witt allerdings dementierte nach einem Bericht der «Welt» diese Angaben. Von diesem Donnerstag an muss sich Verena Becker vor dem Oberlandesgericht Stuttgart als mutmaßliche Mittäterin verantworten.

Prozesse / Terrorismus / RAF
27.09.2010 · 18:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen