News
 

Von Sydney bis New York Licht aus für den Klimaschutz

Hamburg (dpa) - Licht aus für den Klimaschutz: An der «Earth Hour» haben sich nach Angaben der Umweltstiftung WWF 126 Länder und mehr als 4000 Städte beteiligt. Um Punkt 20.30 Uhr jeweiliger Ortszeit gingen an weltbekannten Bauwerken rund um den Erdball für eine Stunde die Lichter aus. In Sydney versanken Harbour Bridge und Opernhaus im Dunkeln, in Peking die Verbotene Stadt, in Athen die Akropolis und in Paris der Eiffelturm. In den USA machten den Auftakt Wolkenkratzer und Wahrzeichen an der Ostküste, darunter das Empire State Building.
Gesellschaft / Umwelt / Klima
28.03.2010 · 07:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen