News
 

Von der Leyen: «Mussten Prioritäten setzen»

von der LeyenGroßansicht
Berlin (dpa) - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat das geplante Sparpaket der Regierung gegen die massive Kritik von Opposition und Gewerkschaften in Schutz genommen. «Wir haben ganz, ganz hart verhandelt, aber ich musste Prioritäten setzen», sagte sie im Deutschlandradio Kultur.

Ihr sei wichtig gewesen, diejenigen zu schützen, die nichts mehr an ihrer Zukunft ändern könnten. So werde die Rente nicht angerührt, betonte von der Leyen. «Aber bei denen, die ihr Leben noch in die Hand nehmen können, da wollen wir Anreize geben für Arbeit.»

Zur vorgesehenen Streichung des Elterngeldes für Hartz-IV- Empfänger sagte die Ministerin: «Wir nehmen etwas weg, das stimmt, aber wir investieren gezielt in die Bildung der betroffenen Kinder.» Ihr Lebensunterhalt sei in jedem Fall gewährleistet.

Haushalt / Steuern
08.06.2010 · 08:41 Uhr
[16 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen