News
 

Von der Leyen bemängelt langsame Entwicklung der Frauenförderung

Berlin (dts) - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat die langsame Entwicklung der Förderung von Frauen in Vorstandpositionen kritisiert. "Wir müssen eine Lösung finden, dass es schneller geht mit den Chancen und Perspektiven für Frauen im Vorstand und im Aufsichtsrat", sagte von der Leyen im Deutschlandfunk. In den vergangenen zehn Jahren hätte es nur einen Zuwachs von 1,2 Prozent beim Frauenanteil in Vorständen gegeben.

Damit verliere Deutschland die talentiertesten Frauen an das Ausland. Von der Leyen wolle deshalb erreichen, "dass hier in einem Land, das dringend die besten Köpfe auch braucht, wirklich die Möglichkeiten breit offen sind, oben an der Spitze in den Großkonzernen mitzuentscheiden." Zugleich bezeichnete die CDU-Politikerin die Vorschläge der DAX-Unternehmen, in Eigeninitiative an einer Erhöhung der Frauenquote zu arbeiten, als unzureichend. Sie sei skeptisch, "ob eine jetzt neue Selbstverpflichtung wieder nur für die unteren Führungsebenen, also nicht Vorstand und Aufsichtsrat, wirklich etwas verändert in den entscheidenden Gremien." Von der Leyen hatte sich für eine verpflichtende Frauenquote ausgesprochen.
DEU / Arbeitsmarkt / Unternehmen
18.10.2011 · 09:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen