News
 

Volkszählung im Irak wird nach Protest verschoben

Bagdad (dpa) - Die für den 24. Oktober geplante Volkszählung im Irak wird nach Protesten in der Stadt Kirkuk auf den 5. Dezember verschoben. Irakische Medien berichteten, das Kabinett habe den neuen Termin beschlossen. Arabische Familien in der nördlichen Vielvölkerstadt Kirkuk hatten in der vergangenen Woche erklärt, sie seien von kurdischen Kämpfern bedroht worden. Diese hätten gedroht, sie zu töten oder mit Gewalt zu vertreiben, falls sie die Stadt nicht vor der Volkszählung verlassen sollten.

Konflikte / Irak
05.10.2010 · 11:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen

 
 
Günstig auf klamm.de werben!