News
 

Volkswirte: Investition nicht umgetauschter D-Mark würde BIP um 0,27 Prozent steigern

Berlin (dts) - Der volkswirtschaftliche Nutzen durch die Investition der zehn Jahre nach der Euro-Einführung als Bargeld noch immer vorhandenen 13,3 Milliarden D-Mark beträgt 0,27 Prozent Wachstum des deutschen Bruttoinlandsproduktes. Das berichtet die "Bild"-Zeitung (Freitagausgabe) unter Berufung auf Berechnungen der Volkswirte der Deutschen Bank. Unter der Annahme, dass die umgerechnet etwa 6,8 Milliarden Euro komplett der deutschen Wirtschaft zufließen würden, würde die deutsche Wirtschaft einmalig um 0,27 Prozent wachsen.

Über Nachahmereffekte könne der Effekt des Einmal-Impulses noch gehebelt werden. So habe die Abwrack-Prämie in Höhe von fünf Milliarden Euro über so genannte Zweitrundeneffekte weitere 0,1 Prozent Wirtschaftswachstum gebracht.
DEU / Finanzindustrie
30.12.2011 · 00:05 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen