News
 

Vier US-Soldaten in Afghanistan getötet

Kabul (dts) - Im Süden Afghanistans sind gestern bei zwei Bombenexplosionen vier US-Marineinfanteristen getötet worden. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNN. Weitere Informationen zu den Zwischenfällen wollte das US-Militär bisher nicht geben. Damit sind seit Beginn des Krieges in Afghanistan im Jahr 2001 insgesamt 649 US-Soldaten getötet worden. Das US-Militär führt zusammen mit britischen Truppen und knapp 600 afghanischen Soldaten seit Beginn des Monats eine neue Großoffensive in der Provinz Helmand durch. Die Gegend gilt als eine Hochburg der Taliban und soll für die afghanischen Präsidentschaftswahlen im nächsten Monat gesichert werden.
Afghanistan / USA / Krieg
12.07.2009 · 16:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen