News
 

Vier Menschen sterben bei Anschlag auf Touristenbus in Ägypten

Kairo (dpa) - Erstmals seit fünf Jahren haben Extremisten in Ägypten wieder einen Terroranschlag auf Touristen verübt. Bei der Explosion einer Bombe in einem Touristenbus im Badeort Taba auf der Sinai-Halbinsel starben drei Urlauber aus Südkorea und der ägyptische Busfahrer. Das teilte das Gesundheitsministerium mit. Weitere 14 der insgesamt 30 koreanischen Fahrgäste wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Sprengsatz zerfetzte den vorderen Teil des Busses. Das Auswärtige Amt in Berlin erklärte, es prüfe nun, ob seine Sicherheitshinweise für Ägypten angepasst werden müssten.

Explosionen / Tourismus / Extremismus / Ägypten
16.02.2014 · 19:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen