News
 

Vier Kinder sterben bei Brand in Roma-Lager

Eine Frau schreit ihre Verzweiflung über den Tod der Kinder heraus.Großansicht

Rom (dpa) - Mindestens vier Roma-Kinder sind bei einem Brand in einem illegalen Baracken-Lager in Rom ums Leben gekommen. Wie italienische Medien berichteten, war eine von insgesamt fünf Hütten aus Plastikteilen, Wellblech und Holz am Sonntagabend in Flammen aufgegangen.

Die Kinder im Alter von von drei, fünf, sieben und elf Jahren seien in der Hütte verbrannt, hieß es. Die Feuerwehr leitete Untersuchungen ein, um die Brandursache festzustellen.

«Es handelt sich um eine schreckliche Tragödie für unsere Stadt», kommentierte der römische Bürgermeister Gianni Alemanno das Unglück. Rom könne nicht zulassen, dass Bürger der Stadt in Baracken lebten, «die sich mit einem Streichholz in einen Hochofen verwandeln können, in dem man auf diese absurde und beschämende Weise umkommt», so Alemanno. Auch der Bürgermeister hatte sich am Unglücksort eingefunden.

In der Hütte lebten nach ersten Untersuchungen noch weitere drei Menschen, über deren Verbleib zunächst nichts bekannt wurde. Das Lager war schon 2005 einmal geräumt worden.

Brände / Italien
07.02.2011 · 08:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen