News
 

Vier Jahre Haft für deutschen PKK-Chef gefordert

Düsseldorf (dpa) - Der ehemalige Deutschland-Chef der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK soll vier Jahre in Haft. Das fordert die Bundesanwaltschaft. Das Urteil soll am Freitag verkündet werden. Die Verteidigung habe beantragt, ein Strafmaß von drei Jahren und neun Monaten Haft nicht zu überschreiten, sagte ein Sprecher des Düsseldorfer Oberlandesgerichts. Dem 48-jährigen Hüseyin A. waren in der Anklageschrift Rädelsführerschaft in einer kriminellen Vereinigung und besonders schwere Nötigung vorgeworfen worden.
Prozesse / Extremismus
29.07.2009 · 13:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen