News
 

Vier Demonstranten in Syrien getötet

Kairo (dpa) - Mindestens vier Oppositionelle sind zum Ende des Ramadans in Syrien von Sicherheitskräften getötet worden. Aktivisten berichteten, die Regierungstruppen hätten in Daraa nach Gebeten zu zum Fest Eid al-Fitr, dem Ende des Fastenmonats Ramadan, auf die Demonstranten gefeuert. Die Stadt liegt im Süden Syriens und gilt als eine Hochburg der Proteste gegen Staatschef Baschar al-Assad. Auch in der Hauptstadt Damaskus kanm wieder zu Kämpfen zwischen Aktivisten und Sicherheitskräften. Nach UN-Schätzungen sind seit März etwa 2200 Menschen bei Protesten gegen die Regierung ums Leben gekommen.

Konflikte / Syrien
30.08.2011 · 09:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen